Golfregeln allgemein

Karikatur GolfNordhessen Ladies

Spiele den Ball, wie er liegt.
Spiele den Platz, wie Du ihn vorfindest.
Wenn Du keines von beiden tun kannst, verhalte Dich fair.
Aber um Dich fair zu verhalten, musst Du die Golfregeln kennen.

Nur wer nach den Regeln spielt, spielt Golf!

Regel 1-1 Allgemeines
Golf spielen ist, einen Ball mit einem Schläger durch einen Schlag oder aufeinander folgende Schläge in Übereinstimmung mit den Regeln vom Abschlag in das Loch zu spielen.

Gesunder Menschenverstand und die Gewissheit, dass die Golfregeln den Golfspieler schützen und nicht bestrafen, ist die Grundlage für ein gutes Regelverständnis.

 

Das Maß der Dinge: Royal and Ancient Golfclub of St. Andrews

Vom ältesten Golfclub, der seit Gründung 1754 ununterbrochen am gleichen Standort existiert, stammt das erste veröffentlichte Regelwerk für Golfer. Seither werden die Regel dort festgelegt. Allerdings erfolgt dies mittlerweile durch eine Zusammenarbeit zwischen der R&A Rules Limited und der United States Golf Association (USGA). Die hier verabschiedeten Regeln haben für die gesamte Welt Gültigkeit.
Jeder Golfspieler sollte dieses kleine Regelbuch bei Turnieren im Golfbag haben. Allerdings gibt es auch kaum ein Buch, was so wenig zum Lesen einlädt.

In „Die Entscheidungen zu den Golfregeln“, auch Decicions genannt, sind Regelfälle zusammengetragen, die sich schon irgendwann auf den Golfplätzen Europas ereignet haben und vom R&A Rules Committee entschieden worden sind.

Eine spannende Pflichtlektüre für jeden Golfer!

Alle vier Jahre werden die Golfregeln vom Royal and Ancient (R&A) Rules Limited und der United States Golf Association (USGA) überarbeitet. Und alle zwei Jahre erscheinen diese sogenannten „Decisions“, also die „Entscheidungen“ zu den Golfregeln.

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *