Der Golfgriff

_MG_8730 Kopie (1)

Greifen Sie den Schläger locker! – Noch lockerer!

 

Sie haben Schwierigkeiten beim Durchschwung, Sie verlieren die Balance oder, oh Graus, Sie slicen Ihren Ball? Und Sie sind sicher, je länger der Schläger, desto beherzter muss man ihn greifen?

Falsch!

Probieren Sie mal aus, wie locker Sie ihren Schläger bei einem vollen Schwung halten können, so, dass er Ihnen gerade nicht aus der Hand fliegt. Dann greifen Sie ihn nur ein klein wenig fester und machen dann Ihren Schwung. Nach einigen Schwüngen lassen Sie ihren Griff wieder lockerer, um nicht in das alte Muster zurück zu fallen.

Sie werden feststellen: ein zu fester Griff bringt eine zu große Spannung in Ihre Arme und verhindert Sie daran, Ihre Handgelenke beim Rückschwung genügend zu winkeln. Vor allem, verleitet ein zu fester Griff Sie dazu, den Schwung mit Ihren Händen und Armen auszuführen anstatt mit den großen Muskeln Ihres Körpers.

Und noch etwas: Wenn Sie alte, abgewetzte, glatte Griffe haben, tendieren Sie dazu diese fester zu halten, als neue, weichere Griffe. Aber dieser zu feste Druck ist schlecht für Ihren Schwung. Deshalb, investieren Sie erst in neue Griffe, anstatt gleich neue Schläger zu kaufen.

Also, das nächste Mal, wenn Sie auf die Driving Range gehen, lockern Sie ihren Todesgriff um Ihre Schläger.

Ähnliche Beiträge


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/452774_34123/webseiten/golfseite/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399